Jeder tut es, jeder braucht es, jeder will es: trinken!

Denn unser Trinkwasser ist die Ressource, die wir am dringendsten benötigen.

Wasser ist nicht nur unser Lebensmittel Nummer 1, sondern wesentlich mehr: Es ist schlechthin Voraussetzung allen Lebens. Deshalb sollten wir unseren Flüssigkeitsbedarf von rund zwei Litern am Tag jederzeit und überall durch Wasser aus dem Hahn decken können.

Denn nur dann fordert es zum qualitätsvollen Genuss auf und ist Voraussetzung und Ausdruck einer guten Lebensqualität.

Trinkwasser soll aber nicht nur gesundheitsverträglich sein. Es sollte auch möglichst rein und naturbelassen, kühl und appetitlich aus der Leitung kommen, wo auch immer wir sind.

An vielen Orten der Welt muss Wasser bereits aufbereitet werden, um unseren Anspruch an Trinkwasser zu gewährleisten. Der verantwortungsvolle Umgang mit unserem immer knapper werdenden Lebensmittel  ist somit in aller Munde.

Der Rohstoff Wasser, der aus sprudelnden Quellen und glasklaren Bergbächen kommt, kann nur zum Teil direkt genutzt werden. Denn Stoffe, die auf dem Weg zum Konsumenten ins Trinkwasser gelangen, stellen oftmals eine Gefahr für die Gesundheit dar. Deshalb gilt es „Fremdstoffe“ aus dem Trinkwasser herauszuhalten – so weitgehend und so vorsorglich wie möglich.

Doch warum brauchst Du in Deinem Haushalt ebenso eine Trinkwasseraufbereitung ?

In welcher Region lebst Du und Deine Lieben, ist Dein Wasser sauber, kalkhaltig, befindet sich Eisen im Wasser ? Lebst Du in einem landwirtschaftlichen Umfeld, ist Dein  Wasser fallweise sogar schadstoffhaltig ?

aboutwater24.com informiert Dich mit hohem Anspruch über Technologien und ausgereifte Verfahren, die Dein Wasser aufwerten, veredeln und vor allem gesund machen.

Foto: Pexels/CCO Lizenz